Plotterdatei Spielesammlung

Tutorial Mitnehmspiel

Hallo ihr Lieben,

In den letzten 8 Tagen haben wir ganz wunderbare Designbeispiele zu unserer Plotterdatei Spielesammlung gesehen – ganz kleine Dosenspiele, tischplattengroße Spiele, Mitnehmspiele auf Filz, beleuchtete Spiele, … Die schönsten Bilder zeigen wir euch nochmal hier:

Und zum Abschluss unserer Blogtour zeige ich euch noch, wie ich unsere Mitnehmspiele genäht habe – das geht ganz schnell und ist eine tolle Möglichkeit, geliebte Stoffreste aufzubrauchen!

Ihr benötigt für ein etwa 33×33 cm großes Mitnehmspiel:

  • Stoff für die Außenseite: ein Quadrat mit 35 cm Seitenlänge, ich habe gemusterte Popeline verwendet, jeder andere gewebte und nicht zu stark strukturierte Stoff sollte auch funktionieren
  • Stoff für die Innenseite: ein Quadrat mit 35 cm Seitenlänge, ich habe graues Leinen verwendet, jeder andere gewebte und nicht zu stark strukturierte und gemusterte Stoff sollte auch funktionieren
  • Stoff für die Tasche: ein Quadrat mit 20 cm Seitenlänge, ich habe die gemusterte Popeline der Außenseite verwendet
  • Spielplan zum Aufbügeln – entweder selbstgeplottet oder eins unserer fertigen Bügelbilder (TicTacToe, Mühle, Schach/Dame, Backgammon oder Ludo)
  • Etwas Band zum Zusammenbinden des fertigen, aufgerollten Spiels
  • Spielsteine und eventuell Würfel – ich habe Knöpfe verwendet, toll sind auch Filzstücke, Glasnuggets oder Kronkorken
  • Und natürlich das Übliche: Stecknadeln oder Klammern, Schere, Nähmaschine und –garn

Tutorial Mitnehmspiel nähen

Und so habe ich das Spiel genäht:

Faltet das Quadrat für die Tasche (das kleinste, das ihr zugeschnitten habt) diagonal links auf links zur Hälfte und bügelt es. Bereitet das Spielfeld vor: Ich habe den Plott aufgebügelt, ihr könnt aber natürlich auch applizieren, mit Stoffmalstiften malen oder sticken. Achtet darauf, dass rund um das Spielfeld jeweils mindestens 1,5 cm Platz bleiben – hier wird später genäht. Legt die Tasche auf eine der Ecken des Innenteils, die offenen Kanten liegen dabei aufeinander

Legt die Außenseite rechts auf rechts auf die Innenseite und fixiert die Stofflagen rundherum z.B. mit Stecknadeln. Näht Innen- und Außenseite rundum mit 1 cm Nahtzugabe aufeinander – lasst eine Wendeöffnung von ca 8 cm offen. Schneidet die Nahtzugaben an den Ecken bis knapp an die Naht zurück. Wendet das Spiel durch die Wendeöffnung und formt die Ecken mit einem langen dünnen Gegenstand aus, z.B. mit einem Essstäbchen.

Bügelt besonders die Nahtzugabe der Wendeöffnung, Ecken und Kanten ordentlich – um den Plott nicht zu beschädigen am besten von der linken Seite. Steppt die Kante knappkantig ab und schließt dabei die Wendeöffnung. Achtet darauf, die Tasche nicht mit der Naht zu erfassen – so kann sie später beim Spielen leichter nach außen gewendet werden. Zieht die Tasche zur Seite, so könnt ihr möglichst viel der Kante absteppen (ich habe ca 5 cm an jeder Seite der Ecke offen gelassen).

Jetzt seid ihr schon fertig mit dem Nähen! Ich habe noch den Schriftzug (der ist sowohl in der Plotterdatei enthalten als auch bei jedem fertigen Bügelbild dabei) auf die Außenseite gebügelt – die der Tasche gegenüberliegende Ecke ist der richtige Platz dafür. In die Tasche werden die Spielsteine gepackt – für das Mühlespiel braucht ihr jeweils 9 Steine in 2 verschiedenen Farben. Schiebt die Spielsteine ganz tief in die Tasche und klappt die Ecke zur Mitte.

Faltet auch die beiden angrenzenden Ecken in die Mitte und rollt das Spielfeld auf. Knotet ein Gummiband um die Rolle – so rollt es sich nicht unbeobachtet auf!

Und dann kann der Spielspaß losgehen – in der Ferienwohnung, im Park, am Strand, wo immer es euch hin verschlägt!

Die ganze Anleitung könnt ihr auch als Freebook herunterladen.

Viel Spaß beim Nähen und Spielen!

Lena


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.