Veröffentlicht am

Tutorial: Adventskalenderwimpelkette

Adventskalenderwimpelkette

Und schon geht’s weiter mit den Weihnachtsvorbereitungen – wir haben hier eine Anleitung für diese hübsche Adventskalenderwimpelkette für euch:

Adventskalenderwimpelkette

Um die zu nähen braucht ihr:

  • Naturfarbenes Leinen für den Hauptteil der Wimpel – ca 70 cm bei 1.40m Stoffbreite
  • Bunte Musterstoffe für die aufgesetzten Taschen – ich habe sechs verschiedene Stoffe benutzt und von jedem Stoff ein 35*40 cm großes Stück gebraucht. Hier könnt ihr auch super Reste verwenden!
  • Farblich passendes Schrägband – wenn ihr (wie ich) ca 2 cm Abstand zwischen den Wimpeln lasst, braucht ihr mindestens 4 m Schrägband
  • Adventskalenderzahlen zum Aufbügeln (ich habe sie in dunkelrot verwendet, ihr bekommt sie in eurer Wunschfarbe hier im Hummelhonig-Shop oder bei Dawanda)
  • Die Vorlage für die Wimpeltaschen: hier zum runterladen, speichern und ausdrucken
  • Außerdem braucht ihr natürlich eine Schere, Stecknadeln, Papier, ein Stück festeren Karton, Klebestift, eure Nähmaschine, einen Drucker und ein Bügeleisen. Schneidematte, Rollschneider und eine Overlockmaschine machen es euch noch etwas leichter, sind aber nicht zwingend nötig.

Und zur Anleitung geht’s hier:

Als erstes erstellt ihr Schablonen für die Wimpel und die Taschen. Dazu druckt ihr die Vorlage ohne Größenanpassung auf DIN A4-Papier (zur Kontrolle: die obere Kante des Wimpelteils ist 14 cm lang – die exakte Größe ist hier nicht sehr wichtig und ihr könnt die Vorlage natürlich auch vergrößern oder verkleinern, dann werden eure Wimpel eben größer oder kleiner) und klebt den Ausdruck auf ein Stück festen Karton. Nun schneidet ihr die Vorlage aus Karton und Papier und erhaltet Schablonen, in denen 1cm Nahtzugabe bereits enthalten ist:

Schablonen für die Adventskalenderwimpel

Nun geht’s an den Zuschnitt: ihr benötigt den gerundeten Wimpelteil insgesamt 48 mal aus Leinen, das rechteckige Schnitteil für die Taschen 24 mal aus den Musterstoffen. Ich habe alles mit dem Rollschneider geschnitten, so konnte ich die Schablone gleich als Lineal benutzen.

Zuschnitt Adventskalenderwimpel

Als nächstes faltet ihr die Musterstoffe quer zur Hälfte rechts auf rechts und bügelt den Bruch:

Adventskalenderwimpeltaschen

Nun legt ihr die zugeschnittenen Teile aufeinander: zuunterst ein Wimpelteil aus Leinen mit der rechten Seite nach oben, darauf ein gefaltetes Musterstoffstück – die offene Seite zeigt zur Rundung der Wimpelteile – und ganz oben wieder ein Wimpelteil mit der linken Seite nach oben. Achtet darauf, dass der gebügelte Bruch der Musterstoffstücke parallel zur oberen Kante der Wimpelteile liegt und dass die untere Kante mit den Wimpelteilen abschließt. Fixiert die drei Lagen mit ein paar Stecknadeln aufeinander:

Adventskalenderwimpel legen und stecken

Jetzt wird genäht: schließt mit einem einfachen Geradstich oder mit der Overlock die untere, gerundete Kante der Wimpelteile. Dabei wird der gemusterte Stoff natürlich auch festgenäht. Achtet darauf, bei allen Wimpeln die gleichviel Nahtzugabe zu lassen. Auf dem folgenden Foto seht ihr links einen mit der Nähmaschine genähten Wimpel, rechts einen mit der Overlock genähten Wimpel:

Genähte Adventskalenderwimpel

Wenn ihr mit der normalen Nähmaschine näht, müsst ihr nun die Nahtzugabe zurück- und den überflüssigen Musterstoff abschneiden. Die Rundungen werden schöner, wenn ihr die Nahtzugabe ein paar Mal bis kurz vor die Naht einschneidet. Und schließlich solltet ihr die Nahtzugabe noch mit einem Zickzackstich versäubern:

Adventskalenderwimpel: Nahtzugabe versäubern

Als nächstes wendet und bügelt ihr die Wimpel:

Adventskalenderwimpel gewendet und gebügelt

Wenn alle Wimpel fertig sind, kommt das Schrägband zum Einsatz: Um das spätere Stecken zu erleichtern, faltet ihr das Schrägband der Länge nach zur Hälfte und bügelt es.

Schrägband bügeln

Lasst am Anfang des Schrägbands etwa 15 cm Platz und steckt dann den ersten Wimpel mit der offenen Oberkante zwischen den beiden Lagen des Schrägbandes fest. Steckt die übrigen Wimpel mit jeweils etwa 2 cm Abstand zum vorherigen ebenso fest:

Adventskalenderwimpelkette stecken

Wenn alles gesteckt ist und euch die Länge der Wimpelkette gefällt, näht ihr die beiden Lagen Schrägband und damit auch die Wimpel zusammen. Dafür eignet sich zum Beispiel ein mittelschmaler und mittellanger Zickzackstich, damit ist es leichter, alle Lagen zu erwischen:

Adventskalenderwimpelkette zusammennähen

Jetzt könnt ihr noch den Anfang und das Ende des Schrägbandes zu Schlaufen legen und mit ein paar Stichen fixieren – daran könnt ihr die Wimpelkette dann aufhängen:

Aufhängeschlaufen Adventskalenderwimpelkette

Zum Schluss fehlen nur noch die Zahlen: schneidet die Zahlen auseinander und bügelt sie gemäß der Aufbügelanleitung auf die Wimpeltaschen:

Adventskalenderwimpel mit Zahlen

Fertig! Viel Spaß beim Nähen und mit dem fertigen Adventskalender!

Liebe Grüße,

Lena

(Euch ist bestimmt aufgefallen, dass meine Adventskalenderwimpelkette zweigeteilt ist – wir haben leider keine 4m lange adventskalendertaugliche Wand in der Wohnung frei. Wenn es euch ähnlich geht, könnt ihr euren Adventskalender natürlich auch teilen – die untere Kette braucht nur ein längere Aufhängeband – mir gefiel es am besten mit 35 cm Schrägband am Anfang und am Ende der Wimpelkette.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.