Veröffentlicht am

Tutorial: Aufgesetzte Tasche

Aufgesetzte Taschen nähen

Hallo ihr Lieben,

Es ist schon eine ganze Weile seit unserem letzten Tutorial für euch vergangen, deshalb starten wir leicht aber effektvoll mit einer einfachen aufgesetzten Tasche. Diese Taschen könnt ihr – unabhängig von Nähten – platzieren wo ihr wollt: wir zeigen euch hier eine Gesäßtasche auf einer Treggings und eine Brusttasche auf einem Shirt, die Technik könnt ihr aber natürlich überall anwenden, wo ihr eine kleine Tasche braucht oder sie euch gefällt! Glaubt man unseren Kindern, ist die Tasche sowieso unverzichtbar – wo sonst sollten sie das Geld für das nächste Eis, den Zettel mit der Adresse der neuen Urlaubsfreundin oder die Probe aus dem Sandkasten am Lieblingsspielplatz aufbewahren? Und wir finden, so eine Tasche ist ja auch ganz hübsch – ihr könnt damit auf gemusterten Stoffen einen ruhigen Kontrapunkt setzen, schlichte Teile aufpeppen oder auch mal einen kleinen Fleck verstecken (wenn an eine taschentaugliche Position gekleckert wurde)….

Am leichtesten ist es einerseits, die Tasche auf das Schnittteil zu nähen, bevor es weiter verarbeitet wird. Andererseits ist die optimale Platzierung (z.B. bei Gesäßtaschen) leichter am fertigen angezogenen Kleidungsstück – und da die Taschen klein sind und einfach aufgenäht werden, geht auch das ohne größeres Gefummel. Da wir die Taschen aus und auf Jersey nähen, zeigen wir sie einlagig – doppellagig verstürzte Taschen würden hier leicht zu dick werden.

Für die Taschen benötigt ihr folgende Zutaten:

  • Stoff für die Tasche (Jersey)
  • leichte Bügeleinlage
  • Schnittmuster für die Tasche – wir haben hier den Schnitt für die beiden gezeigten Taschen (die Hose ist in Größe 134, das T-Shirt in Größe 116 – wenn ihr eine kleinere oder größere Tasche braucht, könnt ihr den Schnitt beim Ausdrucken mit der Skalierungsfunktion eures Druckers verkleinern oder vergrößern)
  • Pappe zum Erstellen einer Schablone zum Bügeln
  • Stecknadeln
  • Bügeleisen und -brett (oder hitzetaugliche Unterlage)
  • Schneiderkreide oder ähnliches
  • und natürlich das übliche: Nähmaschine, Garn, Schere…

Und so haben wir die Taschen genäht: Tutorial: Aufgesetzte Tasche weiterlesen

Veröffentlicht am

Tutorial: Leistentaschen

Hallo Ihr Lieben,

Heute zeigen wir euch, wie ihr Leistentaschen näht. Leistentaschen werden mitten in ein Schnittteil gesetzt, der Taschenbeutel liegt dann innen. Von außen sieht man bei Leistentaschen nur die Leiste – einen Stoffstreifen, der die Taschenöffnung ausfüllt.

Leistentaschen könnt ihr in Hosen, Röcke, Pullover oder Jacken einsetzen. In den Hummelhonig-Ebooks haben wir sie für den Pullunder Fuchs und das Damensweatshirt Amsterdam verwendete – und von dort haben wir auch die Fotos für dieses Tutorial ausgeliehen.

Um die Leistentaschen zu nähen braucht ihr:

  • das bereits zugeschnittene Schnittteil, in das ihr die Tasche einsetzen wollt (wir zeigen euch die Tasche in einem Sweatshirt-Vorderteil)
  • Bügeleinlage passend zum Stoff – in diesem Fall geht es nicht darum, den Stoff zu versteifen oder mehr Volumen zu erzeugen, sondern nur darum, den Stoff am Ausfransen zu hindern
  • Stoff für den Taschenbeutel, z.B. dünnen Jerseystoff
  • Stoff für die Leiste, z.B. Bündchenware
  • Bügeleisen
  • Heftgarn oder alternativ Nähgarn in einer kontrastierenden Farbe und eine Nähnadel
  • das Schnittmuster für Taschenbeutel, Taschenausschnitt und Leiste

Und so näht ihr die Leistentasche: Tutorial: Leistentaschen weiterlesen

Veröffentlicht am

Neuer Schnitt: Damenshirt Amsterdam

Hallo ihr Lieben!

So gern wir auch unsere Kinder benähen und sie in selbstgenähter Kleidung sehen – für uns selbst zu nähen und dann auch noch neue Lieblingskleidungsstücke zu haben macht manchmal noch mehr Spaß!

Nach dem sommerlichen Shirt Rom (ups, darüber haben wir hier im Blog noch gar nicht erzählt!) haben wir nun einen neuen Lieblingsschnitt: das Sweatshirt Amsterdam!

Hummelhonig Sweatshirt für Damen

Amsterdam ist leger geschnitten, sodass es bequem sitzt, jedoch nicht so weit, dass es sackartig wirkt. Ebenso war uns wichtig, dass das Shirt so lang ist, dass nicht hochrutscht und auch beim Sitzen, Hocken und Bücken der Rücken immer schön eingepackt bleibt. Im Schnitt sind sowohl eine tolle Kapuze als auch ein Halslochbündchen enthalten und als besonderes Extra Leistentaschen – die scheinen erstmal etwas kompliziert, wenn ihr aber der Anleitung Schritt für Schritt folgt, gelingen sie aber ganz leicht.

Für Amsterdam eignen sich alle dehnbaren Stoffe (z.B. Sweat, Jersey, Fleecestoffe, gröbere Strickstoffe, Alpenfleece) und (in der Variante ohne Taschen) kann es komplette mit der Overlock-Maschine genäht werden – so ist ganz schnell der Kleiderschrank voll mit neuen Lieblingsshirts!

Das Ebook für das Sweatshirt Amsterdam enthält das Schnittmuster in den Damen-Größen 34-46 sowie ein detaillierte Nähanleitung. Ihr könnt es wie üblich ab sofort direkt im Hummelhonig-Shop oder bei Dawanda kaufen.

Und damit ihr noch mehr Lieblingsshirts nähen könnt, verlosen wir sowohl hier als auch auf der Hummelhonig-Facebook-Seite unter allen, die uns bis Montag, 18.1.2016 um 18 Uhr einen Kommentar da lassen je dreimal je ein Amsterdam-Ebook. Viel Glück!

(Teilnehmen können natürliche Personen über 18 mit Wohnsitz in Europa. Bitte verseht anonyme Kommentare mit einer gültigen Email-Adresse, damit wir mit euch Kontakt aufnehmen können. Jeder kann nur einmal teilnehmen, doppelte Kommentare löschen wir also. Der Gewinn wird ausschließlich per Email versandt. Dazu verwenden wir die angegebene Email-Adresse – diese wird nicht gespeichert oder anderweitig verwendet. Die Gewinner bestimmt das Los, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.)

Viel Spaß beim Nähen!

Liebe Grüße,

Eure Hummeln

Edit: die Gewinnerinnen sind ausgelost und haben das Ebook bereits erhalten – Herzlichen Glückwunsch!