Veröffentlicht am

Tadaaaa,… ein Raglanshirt!

Hallo ihr Lieben,

heute fange ich mal beim Fotografen an… wie fandet ihr den Teaser? Wir waren spontan so begeistert, dass wir nicht anders konnten – das Foto musste gezeigt werden! Der Fotograf ist 6 Jahre alt und hat sich freiwillig gemeldet (vor dem Frühstück) die Morgensonne zu nutzen. Wir haben kurz geklärt was wichtig ist: nicht zu weit weg und den Horizont schön gerade. Nun ja, zu nahe dran ist auch nix aber dafür spiegelt es dann ganz toll!

Teaser Damenschnitt

Ein paar Schnappschüsse und Ausrichtungsversuche später war dann auch alles drauf… Ende gut – Alles gut!

Jetzt aber, ihr Lieben, unser erster Herbstschnitt des Jahres ist ein Raglanshirt. Ja, ich weiß, das gibt es schon fast so viele wie Sand am Meer, aber dennoch… zum einen wollen wir ein „rundes Programm“ anbieten, zum anderen hat dann doch auch jedes Shirt wieder seine Eigenheiten.

Von Anfang an war klar: es wird ein sportliches, gemütliches Raglanshirt.

Wir haben die Ärmel bewusst etwas schmaler zulaufen lassen, damit es nicht „sackig“ wirkt und trotz Wohlfühlfaktor etwas her macht. Der Halsausschnitt ist in der ersten Variante mit einem Bündchen abgeschlossen.

Wer lieber schräg zulaufende Seitennähte möchte kann die zweite Version von Vorder- und Rückenteil verarbeiten. Die Seitennähte sind leicht nach vorne gezogen und bieten Spiel für fabrige Akzente.

Die letzte kleine Ergänzung gab es dann ganz zum Schluss: Der Halsausschnitt kann auch mit einem Beleg  verarbeitet werden. Der Ausschnitt wird dadurch etwas weiter und irgendwie mögen wir das ganz gerne.

Unsere Probenäherinnen haben wieder tolle Arbeit geleistet – an der Nähmaschine und mit der Kamera. Danke, ihr Lieben – es ist so schön mit euch!

Bis zum 13.09.2017 bekommt ihr das Schnittmuster Reykjavik zum Einführungspreis von 2,60 €.

Alles Liebe,

eure Hummeln

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.