Veröffentlicht am

Tutorial: Matschhose aus Softshell

Softshell Matschhose

Hallo Ihr Lieben,

Das wechselhafte Aprilwetter sorgt dafür, dass die Regen- und Matschsachen der Hummelkinder noch nicht im Schrank verstaut werden können und uns lässt das Softshell-Thema noch nicht los!

Bei Wunderstoff haben wir einen lustig-bunten Softshell gefunden, der sofort verarbeitet werden wollte – und mussten daraus eine Matschhose nähen. Und weil die Sonne ja doch schon ganz gut wärmt haben wir wieder die Pumphose Robbe dazu verwendet – wenn ihr lieber eine klassische Latz-Matschhose nähen wollt, bietet sich der Bär dazu an. Beide Hosenschnittmuster haben im Original ein Fußbündchen – wir zeigen euch, wie ihr die Schnittmuster anpassen könnt, damit ihr stattdessen am unteren Saum ein Gummiband einziehen könnt.

Ihr benötigt für die Matschhose:

  • Softshell – rechnet mit knapp 10 cm mehr Stoffverbrauch als für das Schnittmuster angegeben
  • Bündchenstoff – für den Hüftbund (wie ihr Ösen für eine Kordel einarbeiten könnt, haben wir euch vor zwei Wochen gezeigt)
  • Gummiband, 1,5 cm breit, insgesamt 40 cm – für den Steg, der die Hose unter den Schuhen hält
  • schmaleres Gummiband,insgesamt 50 cm – für den unteren Saum
  • Stecknadeln und/oder Klammern zum fixieren der Schnittteile

Softshell Matschhose Zutaten

Zuerst passt ihr das Schnittmuster an:Klebt die Schnittmusterseiten wie im Ebook beschrieben zusammen und verlängert das Hosenbein um das Bündchen zu ersetzen. Achtet dabei darauf, dass die Winkel in den unteren Ecken immer noch 90º betragen und gleicht eventuell die Seitenlinie etwas aus. Wir haben das Schnittmuster um insgesamt 6 cm verlängert – 4 cm als Ersatz für das Bündchen und 2 cm für den Saum mit Tunnelzug. Schneidet die Hosenbeine aus Softshell zu (vergesst die Nahtzugabe nicht) und versäubert die Schnittkanten rundherum.

Steckt und näht die Hose nach der Nähanleitung. Um unnötige Löcher im Material zu vermeiden haben wir statt Stecknadeln zum Fixieren Klammern verwendet (wir nutzen diese hier), genausogut könnt ihr Flodback Klammern aus dem Schreibwarenladen einsetzen. Falls ihr Stecknadeln benutzt, achtet darauf, diese möglichst in der Nahtzugabe zu stecken. Softshell näht ihr am besten mit der normalen Nähmaschine, wählt einen etwas längeren Geradstich und eine Standardnadel. Die Innenbeinnaht nähen wir gerne doppelt – so ist sie haltbarer.

Schneidet von dem breiteren Gummiband zwei 20 cm lange Stücke und steckt je eins an die Innenbeinnaht auf die rechte Stoffseite, das lange Ende des Gummibandes zeigt dabei von der Saumkante weg. Fixiert das Gummiband mit ein paar (Nähmaschinen-)Stichen an der Nahtzugabe. Wendet die Hose auf links, markiert die gegenüberliegende Mitte des Hosenbeins, steckt das andere Ende des Gummibands hier fest und fixiert es ebenfalls mit ein paar Stichen. Klappt den Saum etwa 2 cm nach oben.

Fixiert auch den Bund mit Klammern und näht den Saum. Das geht am einfachsten, wenn ihr die Hose wieder auf rechts wenden und dann von innen knapp neben der versäuberten Kante näht. Die Gummibänder näht ihr dabei nochmal fest. Lasst eine Öffnung, die groß genug ist um das Gummiband für den Saum einzuziehen. Für das Saumgummi schneidet ihr von dem schmaleren Gummiband 2 etwa 25 cm lange Stücke. Zieht diese z.B. mit einer stumpfen Sticknadel durch den Tunnel, rafft den Saum und fixiert den Gummi mit einer Naht oder einem Knoten. Schneidet dann die überstehenden Enden zurück und schließt die Öffnung in der Naht.

Zum Schluss näht ihr das Bündchen wie in der Anleitung zum Schnitt beschrieben an und dann ist die neue Matschhose auch schon fertig und es kann losgehen:

Softshell Matschhose fertig

Viel Spaß beim Nähen!

Eure Hummeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.