Veröffentlicht am

Verlosung Ebook Flatrate und Mini-Tutorial

Kuschelauto fertig

Ihr Lieben, wir danken euch für eure vielen tollen Kommentare zu unserem Adventskalender, euren Wünschen und Grüßen! Wir hoffen, ihr hattet tolle Weihnachten und genießt jetzt eine entspannte Zeit zwischen den Jahren!

Aus den vielen Kommentaren zur letzten Adventskalenderüberraschung haben wir die doppelten Kommentare gefischt und die Gewinnerin gezogen:

HH-blog-auslosung 1HH-blog-gewinner1Liebe Karin, Herzlichen Glückwunsch zu diesem Gewinn!

Und für alle anderen haben wir hier noch eine Mini-Anleitung für ein Blitz-Kuschelauto – quasi als Trostpreis!

Ihr benötigt diese Zutaten (1):

  • Ein großes Bügelbild, zum Beispiel den Hummelhonig-Bulli
  • Baumwollstoff für die Vorderseite (Jersey, Sweat und Webware sind hier gut geeignet)
  • Kuscheligen Stoff für die Rückseite (Nicky, Teddy und Frottee sind schön kuschelig, aber Jersey, Sweat und Webware funktionieren natürlich auch)
  • Kurze Stücke Kordel oder Webband (nach Belieben)
  • Füllwatte

Verlosung Ebook Flatrate und Mini-Tutorial weiterlesen

Veröffentlicht am

Tutorial: Weihnachtskissen

Weihnachtskissen

Heute, einen Tag vor Heiligabend, wenn alle Vorbereitungen getroffen sind, ist für mich die passende Zeit zum Wellness-Nähen: Das Ergebnis ist zwar schön aber wurde nicht akut gebraucht (so wie in „Mama, ich brauche eine neue Mütze!“), es ist hauptsächlich für mich und ganz einfach zu nähen!

Passend dazu steckt in unserem Adventskalender eine Anleitung für eine Kissenhülle für euch. (Und keine Angst: Auch wenn ihr heute keine Zeit zum Nähen habt, die Anleitung bleibt hier und auch nach den Feiertagen könnt ihr noch Kissen nähen!)

Kissen sind eine tolle Möglichkeit, neue Techniken auszuprobieren, und in dieser Anleitung zeigen wir euch, wie ihr eine Paspel einnäht. Als Verschluss haben wir uns für den klassischen Hotelverschluss entschieden – der ist einfach, schnell und benötigt kein Spezialzubehör:

Fertiges Kissen

Für das abgebildete Kissen braucht ihr:

  • Musterstoff für die Vorderseite – ca 45 * 45 cm
  • Einfarbigen Stoff für die Rückseite – ca 45 * 80 cm
  • Etwa 130 cm Paspel
  • Ein rundes Innenkissen mit ca 40 cm Durchmesser

Außerdem solltet ihr euch bereit legen:

  • Stecknadeln, Schneiderkreide (oder was ihr sonst nutzt, um Schnittmuster auf den Stoff zu übertragen) und Stoffschere
  • Papier zum Zeichnen des Schnittmusters
  • Bleistift und Papierschere
  • Eure Nähmaschine 🙂

Tutorial: Weihnachtskissen weiterlesen

Veröffentlicht am

Tutorial: Mug Rug

weihnachtliches MugRug

Mug Rugs kann man nie genug haben – finde ich. Als Zwischending zwischen Tassenuntersetzer und Tischset nehmen sie nicht allzu viel Platz weg und bieten doch genügend Platz, um neben der Tasse noch ein Paar Kekse oder zur Zeit eher Plätzchen abzulegen : ) Außerdem sind es perfekte kleine Weihnachtsgeschenke. Daher zeige ich euch im heutigen Tutorial, wie man ein weihnachtliches Mug Rug näht.

Ihr benötigt dafür zwei Stücke Stoff 23 x 18 cm, ein ebenso großes Stück doppelseitig klebendes Bügelvlies und kleinere Reste Stoff und Bügelvlies für den Tannenbaum, den Baumstamm und für den Kreis. Ich habe mich bei der Stoffauswahl selbstverständlich bei den weihnachtlichen Hummelhonig-Stoffen ausgetobt.

Das Bügelvlies für die Applikationen von der Vorlage ausdrucken, ausschneiden, auf das Bügelvlies übertragen und ebenfalls ausschneiden.

Material MugRug

Tannenbaum und Tassenkreis werden auf unterschiedliche Weise appliziert. Das Vlies für den Tannenbaum und den Baumstamm von links auf die jeweiligen Stoffe kurz aufbügeln und mit einer Nahtzugabe von 1cm rundherum ausschneiden. Das Papier vom Bügelvlies abziehen und die Nahtzugaben um das Vlies umklappen und die Kanten leicht anbügeln. Dabei darauf achten, dass nicht über die Kanten gebügelt wird, damit das nicht vom Stoff bedeckte Vlies nicht schmilzt.

Den Vlieskreis ebenfalls von links auf das dafür vorgesehene Stück Stoff bügeln und den Stoff ohne Nahzugabe um das aufgbügelte Vlies herum auschneiden. Das Umklappen einer Nahtzugabe bei einem Kreis würde leicht kantig werden, daher lassen wir die Nahtzugabe hier weg und applizieren den Kreis anders als den Baum.

Tannenbaum Applikation

Nun den Tannenbaum und den Stamm auf dem Vorderteil plazieren, festbügeln und applizieren. Da der Tannebaum eine eingeschlagene Nahtzugabe hat, reicht es hier knappkantig einmal herumzunähen, z.B. mit einem Geradstich. Der Kreis ebenfalls an der gewünschten Stelle aufbügeln. Da dieser ist ohne Nahtzugabe zugeschnitten ist, wird er nun mit einem dichten Zickzack-Stich appliziert. Damit wird er automatisch auch versäubert.

MugRug appliziert

Nun das große Stück Bügelvlies von links auf den Rückseitenstoff bügeln. Rückseite auf Vorderseite rechts auf rechts aufeinanderlegen und einmal rundherum zusammen nähen, Wendeöffnung lassen. Mug Rug wenden und die Wendeöffnung mit einem Leiterstich schließen. Mug Rug bügeln und bei Bedarf knappkantig (2-3 mm vom Rand) außenrum absteppen. Dabei könnt ihr auch eine Ziernaht verwenden, um schöne Effekte zu erzielen.

MugRug genäht

Jetzt nur noch mit Tee oder Kaffee sowie leckeren Plätzchen vollstellen und genießen…

Viel Spaß beim MugRugs Nähen wünscht,

Edith

Veröffentlicht am

Tutorial: Weihnachtsbäumchen

Tannenbaeumchen

Heute gibt es Inspiration zum Thema Weihnachtsdekoration. Und weil ich nicht genug bekommen konnte, habe ich gleich zwei Bäumchen-Varianten genäht: Sterne und Dreiecke.

Die Dreiecke sind aus Baumwoll- sowie Jeansresten entstanden und sind verstürzt, d.h. von links zusammengenäht und gewendet. Die Sterne werden von rechts zusammengenäht und die Nahtzugabe ist sichtbar. Auch hier habe ich Baumwollreste und etwas Leinen verwendet.

Wenn ihr also noch etwas Platz für Weihnachtsdeko habt und auch das ein oder andere Bäumchen nähen wollt, braucht ihr neben Stoffresten und Füllwatte noch je nach Variante das Schnittmuster für die Sterne einen Mini-Blumentopf (mit Knete gefüllt, damit er schwer genug ist), Silberdraht und 2 Knöpfe oder das Schnittmuster dür die Dreiecke, ein Stück Holz und ein Rundholz.

Tutorial: Weihnachtsbäumchen weiterlesen

Veröffentlicht am

Tutorial: Stifterolle

Stifterolle-Collage

Das heutige Tutorial ist hervorragend geeignet für alle, die noch dringend ein Nikolausgeschenk brauchen. Ich zeige euch heute das Lieblingsutensil meiner Kinder: die Stifterolle.
Natürlich ist sie nicht nur Stifte-tauglich und eignet sich auch für Häkelnadeln oder Stricknadeln. Auch Fimo- oder Fondantwerkzeug kann so wunderbar zusammengehalten werden.

Dünne Stoffe sollten mit Vlies verstärkt werden, festere Stoffe wie Jeans, Cord oder Köper müssen nicht verstärkt werden. Da ich diese Rolle für Kinderstifte nähe und weiß, wie meine Jungs mit ihren Stifterollen umgehen, habe ich bewusst, Volumenvlies gewählt, um auch Stürze zu dämpfen – in der Höffnung, dass die Minen etwas länger durchhalten.

Als  Breite habe ich 53 cm angesetzt. Das reicht für 17 dicke Farbstifte. Als Formel für die Breite bei dicken Holzstiften gilt: Anzahl Stifte x 3 cm + 2cm (linke und rechte Nahtzugabe). Für dünne Stifte reichen 1,5 – 2 cm pro Stift, je nachdem wie zielsicher der Empfänger ist : ) Für andere Inhalte einfach ausmessen, was am besten passt.

Die Maße der Einzelteile:

  • Innenstück, Außenstück und Vlies: 53 x 30 cm
  • Innentasche: 53 x 32 cm
  • Band: ca. 60-80 cm

Tutorial: Stifterolle weiterlesen

Veröffentlicht am

Tutorial: Adventskalenderwimpelkette

Adventskalenderwimpelkette

Und schon geht’s weiter mit den Weihnachtsvorbereitungen – wir haben hier eine Anleitung für diese hübsche Adventskalenderwimpelkette für euch:

Adventskalenderwimpelkette

Um die zu nähen braucht ihr:

  • Naturfarbenes Leinen für den Hauptteil der Wimpel – ca 70 cm bei 1.40m Stoffbreite
  • Bunte Musterstoffe für die aufgesetzten Taschen – ich habe sechs verschiedene Stoffe benutzt und von jedem Stoff ein 35*40 cm großes Stück gebraucht. Hier könnt ihr auch super Reste verwenden!
  • Farblich passendes Schrägband – wenn ihr (wie ich) ca 2 cm Abstand zwischen den Wimpeln lasst, braucht ihr mindestens 4 m Schrägband
  • Adventskalenderzahlen zum Aufbügeln (ich habe sie in dunkelrot verwendet, ihr bekommt sie in eurer Wunschfarbe hier im Hummelhonig-Shop oder bei Dawanda)
  • Die Vorlage für die Wimpeltaschen: hier zum runterladen, speichern und ausdrucken
  • Außerdem braucht ihr natürlich eine Schere, Stecknadeln, Papier, ein Stück festeren Karton, Klebestift, eure Nähmaschine, einen Drucker und ein Bügeleisen. Schneidematte, Rollschneider und eine Overlockmaschine machen es euch noch etwas leichter, sind aber nicht zwingend nötig.

Und zur Anleitung geht’s hier: Tutorial: Adventskalenderwimpelkette weiterlesen

Veröffentlicht am

Tutorial: Rüschenkante am T-Shirt

T-Shirt mit Rüschenkante

Hallo ihr Lieben!

Wir arbeiten grade ganz kräftig an neuen Schnittmustern – unter anderem an einem Longsleeve/T-Shirt, das ich grade probenähen durfte. Und als ich mich an die Stoffauswahl machen wollte, dachte ich daran, dass meine Tochter sooo gerne ein Wasen-Mädle-Herz auf einem T-Shirt haben wollte und entschied mich spontan für weißen und rosa-karierten Jersey:

Diese Art Rüschensaum habe ich vor einiger Zeit mal bei einem gekauften Shirt gesehen – und wollte es seitdem mal ausprobieren. Wie ich es mir schon gedacht hatte, ist der Rüschensaum ganz einfach nachzunähen – und wie das geht, zeige ich euch hier:

Ihr braucht:

  • Stoff und Schnittmuster für ein T-Shirt
  • Stoff für den Rüschenstreifen (ich habe Jersey genommen, da der Stoff aber stark gerafft wird, funktioniert wahrscheinlich auch ein nicht-dehnbares Material)
  • Durchsichtiges Gummiband/Framilonband (ich habe Framilastic von Freudenberg genommen)
  • Nähmaschine, Schere, Stecknadeln – eben alles, was ihr sonst auch zum Nähen braucht

Und dann geht’s schon los:

Tutorial: Rüschenkante am T-Shirt weiterlesen