Veröffentlicht am

20 – Tutorial Reiseorganizer

Adventskalender Tür 20

Wir packen unsere Koffer und nehmen mit: Reisepässe, Kinderausweise, Impfausweise, Krankenkassenkarten, Kreditkarte, Bahncard, Reiseplan uvm. Als Familie kommt da einiges zusammen. Nur dass es im Koffer wenig hilfreich ist. Man braucht es ja griffbereit, aber dennoch irgendwie aufgeräumt.

Kennt ihr das Problem auch? Dann kommt das heutige Tutorial für einen Familien-Reiseorganizer gerade richtig. Egal ob ihr via Auto / Bahn / Flugzeug verreist. Alle nötigen Dokumente haben ihren Platz.

Für den Reiseorganizer haben wir veganes Leder und Stoff verwendet. Da sich das vegane Leder nicht gut verstürzen lässt und Webware nicht offenkantig bleiben kann, wird der Organizer als Abschluss mit Schrägband eingefasst.

Für den Reiseorganizer braucht ihr

  • ca. 40 cm veganes Leder
  • ca. 40 cm Webware (nicht elastische Stoffe)
  • optional leichte Bügeleinlage (z.B. von Vlieseline) zum Verstärken
  • (Endlos-) Reißverschluss
  • ca. 200 cm Schrägband zum Einfassen
  • doppelseitiges Klebeband (z.B. Stylefix von Farbenmix)

Und natürlich die üblichen Werkzeuge:

  • Schere oder Rollschneider (normal + Zickzack)
  • Lineal
  • Klammern, Stecknadeln
  • Bügeleisen

Tutorial_Reiseorganizer_00

Zuschnitt

Folgende Teile jeweils 1x aus Webware zuschneiden:

  • Innenteil – 36 x 25 cm
  • Außenteil – 36 x 25 cm
  • Kartenfach – 14 x 25 cm
  • Reißverschlußtasche – 18 x 25 cm
  • Belegstreifen für die Reißverschlußtasche – 6 x 23 cm
  • Ausweisfach A – 33 x 25 cm
  • Ausweisfach C – 27 x 25 cm

Bei dünner Webware ist es sinnvoll, diese mit Bügeleinlage zu verstärken. Dazu werden aus der Bügeleinlage alle Webware-Teile erneut zugeschnitten. Die Bügeleinlage sollte rundherum ca. 1 cm kleiner sein als das zu verstärkende Stoffstück, das erleichtert das Aufbügeln. Jeweils laut Herstellerangaben aufbügeln.

Folgende Teile jeweils 1x aus veganem Leder zuschneiden:

  • Großes Fach – 12 x 25 cm
  • Ausweisfach B – 15 x 25 cm
  • Ausweisfach D – 12 x 25 cm

Und so geht es

Auf die linke Seite des Belegstreifens mittig ein Rechteck mit den Maßen 20 cm x 1,5 cm. Wie auf dem Foto in der Mitte des Rechtecks eine Linie zeichnen, die das Rechteck waagrecht teilt. Die Linie ist beidseitig 1 cm kürzer als das Rechteck, die Enden der Linie sind mit den jeweiligen Ecken des Rechtecks verbunden.

Steckt den Beleg rechts auf rechts bündig zur oberen Kante auf das Schnittteil der Reißverschlusstasche. Zwischen linker und rechter Kante und dem Beleg ist jeweils 1 cm Abstand. Mit einem Geradstich genau auf dem eingezeichneten Rechteck entlang nähen und den Anfang sowie das Ende der Naht mit ein paar Stichen vorwärts und rückwärts verriegeln.

Beide Stofflagen entlang der Mittellinie aufschneiden. Entlang der diagonalen Linien in die Ecken des Rechtecks knapp bis zur Naht schneiden. Darauf achten, nicht in die Naht zu schneiden.

Den Beleg auf die linke Seite der Reißverschlusstasche wenden. Das ist ein bisschen tricky und erfordert etwas „Fummelei“. Die Kanten der Öffnung ordentlich bügeln. Anschließend das doppelseitige Klebeband entlang der langen Kanten aufkleben und mit fixieren / fest drücken.

Den Reißverschluss mit der rechten Seite nach unten auf das Doppelklebeband kleben und ebenfalls fixieren.

Schnitteil wenden. Darauf achten, dass der Zipper innerhalb der Öfffnung ist, bevor mit dem Nähen begonnen wird. Anschließend mit einem Geradstich einmal rund um die Reißverschlussöffnung absteppen.

Nun das Innenteil mit der rechten Seite nach oben auf den Tisch legen, das Reißverschlusstaschen-Schnittteil  bündig zur linken Seite drauf legen. Jeweils 1 cm von der rechten Kante der Reissverschlusstasche oben und unten jeweils einen Knips in die die beiden Stofflagen einschneiden (analog zur roten Markierung im Bild).

Dann das Reißverschlusstaschen-Schnittteil so wenden, dass Innenteil und Taschen-Schnittteil rechts auf rechts aufeinander liegen. Die Schnittteile so positionieren, dass die oberen und unteren Knipse jeweils aufeinanderliegen. Mit Stecknadeln feststecken und parallel zum Reißverschluss absteppen. Die Nahtlinie verbindet die oberen und unteren Knipse.

Anschließend das Reißverschlusstaschen-Schnittteil erneut nach links klappen und die Kante bügeln.

Das Kartenfach entlang der Breite in den Bruch legen und bügeln. Dieses dann auf das Schnittteil „Großes Fach“ bündig zur unteren Kante legen und mit Klammern feststecken. Die horizontale Mitte ausmessen, einzeichnen und das Kartenfach am großen Fach fest nähen. Parallel zur Mittelnaht nach links und rechts jeweils 5,75 cm abmessen und die Nahtlinien einzeichnen. Ebenfalls absteppen.

Schnittteile zur Seite legen.

Nun werden die restlichen Schnitteile für die Ausweisfächer verarbeitet. Zunächst die Schnittteile für Ausweisfach A und C entlang der Breite in den Bruch legen und bügeln.

Das Ausweisfach A mit der Bruchkante nach oben auf den Tisch legen. Schnittteil für Ausweisfach B bündig zur unteren Kante drauf legen und mit Klammern feststecken. Parallel zur unteren Kante mit 3 cm Entfernung eine horizontale Linie markieren. Die beiden Schnittteile entlang dieser Linie zusammennähen.

Des Weiteren das Schnitteil für Ausweisfach C auf die schon zusammengenähten Ausweisfächer legen – ebenfalls bündig zur unteren Kante. Erneut eine waagerechte Linie parallel zur unteren Kante markieren und absteppen – diesmal jedaoch mit 2 cm Entfernung zur Kante.

Als letztes das Ausweisfach-D-Schnittteil bündig zur unteren Kante auf die bisherigen Ausweisfächer legen. Mit Klammern feststecken. Die horizontale Mitte ausmessen und markieren. Entlang dieser Mittellinie, das Ausweisfach D durch die senkrechte Mittelnaht mit den anderen Fächern verbinden.

Für den Organizer ist kein Verschluss vorgesehen, wenn ihr doch einen annähen wollt, sollte das jetzt passieren, bevor das Außenteil mit den anderen Elementen verbunden wird. Anschließend das Außenteil mit der rechten Seite nach unten auf den Tisch legen, dann das Innenteil mit der rechten Seite nach oben drauf legen. Die Reißverschlussseite befindet sich links.

Nun das beiseite gelegte Kartenfach-Schnittteil auf der linken Seite positionieren und mit Klammern feststecken – wie im Bild dargestellt. Als nächstes die zusammengenähten Ausweisfächer analog zum Kartenfach auf der rechten Seite platzieren und ebenfalls mit Klammern feststecken.

Und zum Abschluss den Organizer rundherum füßchenbreit (10 mm zum Rand) absteppen. Damit die Nahtzugaben sauber sind und sich das Schrägband ordentlich annähen lässt, noch die Nahtzugaben begradigen. Dazu die Nahtzugaben parallel zur Naht auf 5 mm kürzen.

Den aufgeklappten Organizer mit der Innenseite nach oben auf den Tisch legen. Schrägband aufklappen und entlang der Außenkante rechts auf rechts an den Organizer klemmen. Ca 3 cm versetzt von der Mitte einer langen Kante beginnen und 4-5 cm Schrägband überstehen lassen. Entlang des Falzes absteppen. Nicht ganz bis zur Ecke nähen, sondern genau dden Nahtzugabe-Abstand (Falzbreite) vorher die Naht stoppen und verriegeln.

Das Schrägband nun im 45 Grad Winkel von der zu einfassenden Ecke wegklappen. Im Bild entspricht das dem Wegklappen nach oben. Den Knick mit dem Finger glätten.

Das Schrägband anschließend wieder zurück klappen – in den Bruch. Im Bild enspricht es dem Klappen nach unten. Schrägband liegt nun parallel zu der einzufassenden Kante. Wieder entlang der Außenkante stecken. Durch das Falten ist ein doppelseitiges Dreieck entstanden. Dieses wird in Richtung der ersten Naht geklappt. Wieder nicht direkt an der Stoffkante beginnen, sondern mit einem Falzbreit Abstand zur Kante. Also genau an der Stelle, wo die letzte Naht beendet wurde. Die zweite Kante entlang des Falzes absteppen und erneut Falzbreit vor der Ecke aufhören.

Dieses Vorgehen an den restlichen 3 Ecken wiederholen. Etwa 3 cm vor der Mitte die Naht stoppen und verriegeln.

Die Schrägbandenden stehen nun über. Diese so kürzen, dass sich die Enden exakt um die Breite des Schrägbandes überlappen. Die Schrägbandenden wie in Bild 3 falten und mit dem Finger glätten, damit der Falz sichtbar ist. Der Falz entspricht der Nahtlinie. Entlang der diagonalen Nahtlinie zusammennähen. Die dreieckige Nahtzugabe kürzen, auffalten und evtl. bügeln. Nun hat das Schrägband die exakt benötigte Länge.

Wem das Schrägbandende zu schnell ging: hier könnt ihr eine sehr detaillierte Anleitung hierzu nachlesen.

Das noch nicht angenähte Stück Schrägband entlang des Falzes absteppen, damit das Schrägband rundherum fest ist. Nun das Schrägband um die Kante herum auf die Außenseite falten, mit Klammern feststecken. Dabei die Ecken ordentlich falten, wie im Bild gezeigt- Es entstehen sogenannte Briefecken.

Nun das Schrägband auch von der Außenseite knappkantig absteppen. Fertig.

Nach Belieben befüllen und auf in den Weihnachtsurlaub! Oder doch einpacken und an die Lieben verschenken. Das überlassen wir euch!

Viel Spaß beim Nachnähen,

eure Hummeln

P.S. Als Verschluss eignen sich auch Kordeln, Lederbänder, die um Organizer gewickelt werden. Alternativ ein zum Kreis geschlossenes Gummi.

3 Gedanken zu „20 – Tutorial Reiseorganizer

  1. Danke für das Tutorial, sieht richtig chick aus. Das brauch ich für den nächsten Familienurlaub. Liebe Grüße Karin

  2. Vielen Dank für die tolle Anleitung. Da habe ich ja ein schönes Projekt für unseren nächsten Urlaub.
    LG Manuela

  3. Sieht total cool aus muss ich unbedingt auch nähen
    Lieben Dank

Schreibe einen Kommentar zu Manuela Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.