zwölf

12 – Utensilo oder Sitzsack

Vor Jahren konnte ich mir nicht vorstellen, dass man nicht mehr weiß wohin mit Stofftieren. Okay, dass man zu viele Spielsachen hat – aber Stofftiere? Die werden doch irgendwann uninteressant und können dann weiter gegeben werden. 3 Kinder später weiß ich, dass das doch möglich ist und das müssen wir irgendwie eindämmen! Leider darf ich die Stofftiere maximal aufräumen, auf keinen Fall weggeben. Die Schränke und Kisten sind aber auch voll…

Heute machen wir aus dieser Not eine Tugend und nutzen die Stofftiere als Füllmaterial für einen kleinen Sitzsack. Das hat dann auch direkt den Vorteil, dass nicht nur aufgeräumt ist – nein, der Wunsch nach einer Kuschelecke mit Sitzsack kann auch gleich erfüllt werden.

Utensilo Sitzsack
Utensilo Sitzsack

Wir haben euch ein Freebook geschrieben: ihr benötigt dazu 1,20 m Stoff und 1,60 cm Reißverschluss, die Kuscheltiere findet ihr vermutlich zu Hauf in den Kinderzimmern und falls nicht geht auch jedes andere Füllmaterial (alte Kissen, Decken,…).

Link zum Freebook Utensilo

Kennt ihr das Problem auch? Oder konnten eure Kinder sich schneller trennen? Wir verlosen unter allen Kommentaren (hier, auf Facebook und Instagram) ein Nähpaket für ein solches Utensilo bestehend aus 1,30 m Canvas und einem passenden Endlosreißverschluss.

(Diese Verlosung wird von Hummelhonig veranstaltet. Sie startet sofort und endet am 12. Dezember 2019 um 23:59 Uhr. Teilnehmen können natürliche Personen über 18 mit Wohnsitz in Europa. Bitte verseht anonyme Kommentare mit einer gültigen Email-Adresse, damit wir mit euch Kontakt aufnehmen können. Der Gewinn wird ausschließlich per Post versandt. Die Gewinner bestimmt das Los am 13. Dezember, der Rechtsweg und Barauszahlung sind ausgeschlossen.)

Utensilo Sitzsack
Utensilo Sitzsack

Wir wünschen euch viel Freude mit dem Freebook,

Elke mit Edith & Lena


Kommentare

  1. Wir hatten auch viel zu viele Stofftiere! Dank auch an alle die meinen, sie müssten was zum Besuch mitbringen! Wir haben dann eingeführt, das 1-2xim Jahr ausgemistet wurde. War meistens 1 blauer Sack und der ging dann frisch gewaschen ans zB Frauenhaus/ Asylbewerberheim/Kinderschutzbund…

  2. Sie sitzen im Schrank, liegen im Bett und unter dem Bett – weg dürfen sie nicht und die zoologische Vielfalt ist riesig ☺️ ich würde mich freuen wenn sie hübsch eingepackt auch noch nützlich wären!

  3. Die Stofftiere fliegen überall rum. Es sind einfach viel zu viele. Da kommt so ein Utensilo gerade recht. Vielen Dank für das Freebook.
    LG Manuela

  4. Hallo,
    Das ist eine total geniale Idee. So kann das Pubertier die geliebten Kuscheltiere schnell in einem coolen Sitzsack verstecken, wenn die Freundinnen vorbeikommen. Liebe Grüße Steffie

  5. Mega Idee!
    Unsere kleine ist erst 14 Monate und Stofftiere hat sie schon jetzt genug bis jetzt6sind sie in einen unschönen Sack untergebracht, da kommt mir das freebook grade recht und dann noch der schöne Stoffgewinn würde die sache Mega perfekt machen

  6. Das ist doch mal eine coole Idee.
    Zu den vielen geschenkten Kuschelfreunden kamen irgendwann noch die von den Kindern selbstgenähten hinzu. Auch bei uns wohnt eine große Meute an pelzigem Getier 😉
    Der Sitzsack ist eine tolle Möglichkeit, die wichtigsten Kuscheltiere, Kissen, etc. aufzubewahren.

  7. Wir haben so viele Kuscheltiere die liegen überall rum, da ist so eine Idee mit dem Sitzsack klasse, auch können vorerst nicht benötigte Decken und Kissen endlich verstaut werden 🙂

  8. Auch bei uns ist ein ganzer Zoo zu Hause…. Ich weiß auch nicht, warum Kinder immer Kuscheltiere geschenkt bekommen…. Dann kommen noch die dazu, in die sie sich spontan verliebt haben und sich sehnlichst gewünscht haben – trotzdem dürfen die anderen aber nur sehr eingeschränkt ausgemustert werden…. Jedes Kind liegt in seinem Bett „umringt“ von den liebsten Kuschelfreunden, für die anderen einen sinnvollen Platz zu finden, war schon längst unser Problem. Deshalb: tolle Idee!!! Danke dafür ! Vielleicht gewinnen wir ja tatsächlich so ein Set, dann müssen wir „nur noch“ 3 andere nähen… 😉 🙂 🙂

  9. Oh ja, hier gibt es auch jede Menge Kuscheltiere, die aber auch nicht aussortiert werden dürfen. Da wäre so ein Sitzsack eine gute Möglichkeit sie wenigstens etwas nützlich zu verwenden.

  10. Was für eine coole Idee! Wir sind noch mitten drin in dem (Sammel-)Problem … und nebenbei darf ich auch sonst nichts wegwerfen/-geben! Das fängt an bei alten (Werbe-)Briefumschlägen, geht über Medikamentenkistchen und endet bei Tüten, in denen Schokokugeln waren … manchmal miste ich heimlich aus, aber bitte nicht weitersagen!! 🙂

  11. Tolle Idee … von allen Stofftieren können und wollen sich meine Kids nicht trennen und das find ich vollkommen o.k.; wenn man da eine so tolle Idee daraus zaubert, dann steht der weiteren Sammlung von Stofftieren nichts mehr im Wege 😉

  12. oh ja hier liegen auch viel zu viel Kuscheltiere rum – eine Kiste konnten wir zuletzt in die Garage räumen (ohne die Kinder) 😉 wir haben aber immer noch genug um mehrere Sitzsäcke zu befüllen.

  13. Hey ihr Lieben,

    eine prima Idee 🙂 Ja es sammeln sich so einige Kuschelfreunde an 😉 Die Sitzsack Lösung ist wirklich toll.

    Liebe Grüße Manuela S.

  14. Wir hatten auch einen ganzen Zoo und keiner durfte weg – es kamen zu den verschiedensten Gelegenheiten immer noch welche dazu. Inzwischen konnten sich die Kleinen von etlichen trennen, weil wir sie gespendet haben, aber ein Stamm muss bleiben, ohne wenn und aber. Da wissen die Mäuse auch immer eine Geschichte zu jedem Tier – und schließlich sind sie ja auch miteinander verwandt! „Ich kann doch die Schwester vom Fredi nicht weggeben!“ Das sind unschlagbare Argumente – also muss es die Zeit bringen. Solch ein Sitzsack könnte teilweise Abhilfe schaffen.

Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.